Jahresbericht 2013

Tätigkeitsbericht 2013

Jahresbericht 2013.pdf

Insgesamt wurden 94 in Not geratene Tiere vom Tierschutzverein Altmühlfranken und Region Hesselberg e.V. versorgt:

Fundtiere:53

Abgabetiere:6

Wildtiere:27

Pflegetier:1

Pensionstiere:2

Sonstige:5 (Beratung, Futterspenden etc.)

Im Detail handelte es sich dabei um:

Katzen: 51

Hunde: 8

Ziervögel: 2 (1Nymphensittich, 1 Wellensittich)

Igel: 10

Des Weiteren: 2 Tauben, 1 Mauerschnäpper, 1 Drossel, 2 Amseln, 1 Dohle, 1 Mäusebussard, 1 Feldhase, 4 Spatzen, 1 Kiebitz, 1 Mauersegler, 1 Blesshuhn, 1 Wacholderdrossel, 2 Zwergfledermäuse, 1 Wildgans

Erfolgreich vermittelt wurden insgesamt 35 Haustiere, 6 vermisste Tiere konnten wieder ihren Besitzern Übergeben werden, 5 Katzen wurden an andere Tierschutzschutzvereine Übergeben. 4 Wildvögel wurden dem Landesbund für Vogelschutz Übergeben und 4 Wildtiere wieder ausgewildert. Verstorben sind: 1 Katze, sowie 15 Wildtiere. Eine Katze ist der Pflegestelle leider entlaufen und wurde nicht mehr gefunden. Zum 31.12.2013 befanden sich In Obhut unserer Pflegestellen: 7 Katzen, 6 Igel und 1 Wildgans.

Die Versorgung der Tiere beinhaltete neben der reinen Pflege auch Tierarztbesuche, Vermittlungs-und Beratungsgespräche sowie Vor-und Nachplatzkontrollen.

Ein weiterer Schwerpunkt im Gründungsjahr 2013 unseres Vereines war sicherlich der Aufbau einer strukturellen Organisation für unser wirken: Angefangen beim verfassen der Vereinssatzung, erstellen von insgesamt ca. 10 nötigen Verträgen (Schutzvertrag, Mitgliedsantrag etc.) und schriftliche Fixierung von Richtlinien für unsere Arbeit (Vereinsordnung). Der Verein wurde beim Vereinsregister registriert, eine Bankverbindung wurde eingerichtet.

Für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit wurde die Homepage erstellt, sowie Visitenkarten und Flyer gestaltet. Eine Facebookseite sowie mehrere Accounts auf externen Vermittlungsplattformen wurden erstellt und regelmäßig aktualisiert.

Unsere ersten Öffentlichen Auftritte hatte wir am 22.09.2013 beim Kinder- und Jugendfestival der AWO im Schloss Cronheim, sowie am 01.12.2013 mit einem Stand auf dem Weihnachtströdelmarkt in Gunzenhausen. Wir hoffen interessierten Bürgern unseren Verein so näher gebracht zu haben.

Ein besonderes Anliegen ist es uns eine Kastrationssatzung für Katzen in den Gemeinden zu erwirken. Hierzu fanden erste Sondierungen statt.