Katze zugelaufen, was nun?

 Unbenannt

 

 

 

 

 

 

 

http://www.tierschutzverzeichnis.de/su/ts_tipps_katze_zugelaufen.html#a

Mir ist eine Katze zugelaufen, ich habe eine Katze gefunden

Was muß ich tun?

Nicht jede Katze, die draußen herumschleicht, ist auch gleich eine Fundkatze.

  • Katzen machen zum Teil auch größere Ausflüge um ihr Zuhause
  • Viele haben nichts gegen einen schönen Leckerbissen einzuwenden, den sie irgendwo bekommen können
  • Wenn ihnen ein Plätzchen besonders gut gefällt, legen sie sich dort auch oft stundenlang gemütlich zur Ruhe
  • Katzen haben aus Sicherheitsgründen meistens kein Halsband um
  • Viele streifen in ihrem Revier regelmäßig die gleichen Wege entlang, daher ist auch die Tatsache, daß eine Katze mehrfach in Ihrer Nähe auftaucht noch kein Zeichen dafür, daß das Tier kein Zuhause mehr hat.

Wichtig: Bevor Sie eine zugelaufene (weibliche) Katze aus der Umgebung entfernen in der sie gefunden wurde, müssen Sie überprüfen, ob es sich eventuell um eine Mutterkatze handelt, deren Babys noch gesäugt werden. Wenn ja, die Fundkatze zunächst am Fundort lassen.

Wichtig: Wer eine Fundkatze aufnimmt, diese behält und den Fund nicht bei den zuständigen Stellen meldet, macht sich strafbar!

Denken Sie auch daran, daß vielleicht gerade jemand verzweifelt nach dieser Katze sucht. Mancher gibt selbst nach Jahren die Hoffnung nicht auf, seinen Liebling doch noch wiederzufinden.


So sollten Sie handeln:

( klicken Sie auf den für Ihre Situation passenden Link )

Die Katze wurde offensichtlich ausgesetzt, z.B. in einem Korb o.ä.

Die Katze ist offensichtlich verletzt

Das Tier macht einen stark abgemagerten oder vernachlässigten Eindruck

Die Katze befindet sich in einer sehr gefährlichen Umgebung

Es handelt sich um einen wild geborenen Wurf Babykatzen

Die Katze wurde in einem Treppenhaus oder Flur eines Mehrfamilienhauses gefunden.

Die Katze wurde in einem Keller, Schuppen oder Gartenhaus gefunden.

Die Katze ist extrem hungrig

In allen anderen Fällen sollten Sie die Katze zunächst weder regelmäßig Füttern noch mit ins Haus nehmen, sondern zunächst über einige Tage beobachten, ob das Tier wirklich ständig in der Nähe bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.